Jagd

Die Gehege der Gemeinde Laktasi leitet das Jagdverein Kozara Laktasi, das im Jahr 1995 gegründet wurde. Die zahlreichsten und häufigsten Arten der Hegenwild sind: der Hase, der Fasan, die Reh und die polnische Feldhuhn. Wenn es um die Wilde geht, die Wildschein ist vorbeigehendes Wild und erscheint winters an den Halden des Berges Kozara, Crni vrh und Gumerja.

Dank dem Fluss Vrbas und seinen Nebenflussen gibt es in unserem Gehege eine Großzahl der Wasservogel jeder Art, wovon die häufisten Ente und Wildgans sind. In der Sommerperiode fängt man im flachländischen Teil die Wachtel, die Wildtaube und die Turteltaube.

In den letzten Jahren gibt es im Gehege viele Raubtiere, wovon die zalhreichsten sind: die Fuchs, der Marder, das Fettchen, das Dachs und der Wolf. Das Gehege ist ordnungsgemäß markiert und an den  Haupeingängen sind die Tafel gestellt. Im Gehege wurde 39 Futterhäuser für Haarwild, 9 für Federwild, 276 Lecken, 19 Tränke, 3 Suhlen für die Wildscheine, 39 geschlossene und 69 andere Abwartungsorten,  3 Jaghütte und 18 Jagdhäuser aufgebaut.

Die Auslandsjagd der Migrationswild ist längst präsent in unserem Gehege, besonders unter den Jägern aus Italien.

Kontakt:
Telefon: + 387 51 532 398

+ 387 (0)51 532 398

Copyright © 2017 TOURISTISCHE ORGANISATION DER GEMEINDE LAKTASI
Powered by : BitLab